Ein Klassiker als Exportschlager - Der Badeofen goes East

Wittigsthal ist nicht nur mit seinen modernen und funktionellen Produkten erfolgreich, sondern auch mit dem Klassiker im Bereich Heizung und Sanitär, dem Badeofen. Mit diesem dringt die Eisenwerk Wittigsthal GmbH weiter auf den osteuropäischen Markt vor. Nachdem der tschechische und slowakische Markt bereits seit langem mit dem Badeofen von Wittigsthal beliefert wird sollen jetzt auch noch die Märkte in Osteuropa erschlossen werden. Der Schwerpunkt liegt vorerst auf der Versorgung von Polen und Russland.

Die Eisenwerk Wittigsthal GmbH möchte mit dem Badeofen - eines der traditionellsten Produkte im Bereich der Haustechnik - neue Märkte in Osteuropa erschließen.

Neue Kontakte zu engagierten Händlern und Freunden der gepflegten Badekultur mit dem Badeofen stehen hierbei der Eisenwerk Wittigsthal GmbH unterstützend zur Seite.

Ob Laubensiedlungen, Datschen oder Altbausiedlungen, der Badeofen zeigt vor allem in dezentralen oder schlecht versorgten Gebieten seine Stärke. Ein Scheit Holz und es gibt nicht nur warmes Wasser sondern auch noch wohlige Wärme.

Der komplette Badeofen besteht aus dem innen und außen zweischichtig emaillierten Oberofen (im Standard weiß) mit 100l Fassungsvermögen sowie einer zweigriffigen verchromten Mischbatterie und dem emaillierten Unterofen (braun oder schwarz) für alle festen Brennstoffe. Der Oberofen ist auch problemlos mit einem Öl-Unterofen kombinierbar.

Aufgrund des einfachen Grundprinzips des Badeofens sowie der hohen Lebensdauer und Bedienfreundlichkeit ist die Eisenwerk Wittigsthal GmbH zuversichtlich auch den osteuropäischen Kunden von den Vorzügen des Badeofens überzeugen zu können.

 

Downloads

Downloads
08/2011 - HTD-Artikel - Badeofen goes Osteuropa